Ursachen für einen Algenbefall

ursachen-fuer-algenbefall-fassade

Algen und Pilze können praktisch überall existieren, da sie für ihr Wachstum lediglich Feuchtigkeit und Wärme benötigen. Die Ursachen für einen Algenbefall an Ihrer Fassade sind oft eine Kombination aus bauphysikalischen und örtlichen Umständen. Die häufigsten Grunde haben wir für Sie aufgelistet:

1 Tauwasserbildung

Durch die immer stärker werdenden Dämmungen an Häusern wird der Wärmeaustausch von Putz und Mauerwerk unterbunden. Durch das geringe Wärmespeichervermögen bildet sich über Nacht zunehmend Tauwasser.

2 Lüftungsverhalten

Durch Dauerkipplüftung strömt kontinuerlich warme Luft nach außen und an der Fassade entlang. Dadurch bildet sich an der Fassade vermehrt Kondenswasser, wodurch sich Algen und Pilze besonders schnell festsetzen. Dies kann mit Stoßlüftungen vermieden werden.

3 Lage des Objekts

Fassaden die in der Nähe von Feuchtbiotope, landwirtschaftlich genutzten Flächen, Gewässer oder Grünflächen sind häufiger von Algenbefall und Pilzbefall betroffen. Auch eine verbesserte Luftqualität begünstigt einen Befall. Daher sind Fassaden in ländlichen Bereichen mehr betroffen als im Stadtgebiet.

4 Beschattung

Stellen an der Fassade die durch Bäume und Sträucher beschattet werden sowie die sogenannte Wetterseite sind bei den meisten Gebäuden am stärksten befallen. Da diese durch die Sonne am geringsten erwärmt werden und länger feucht bleiben bieten diese Stellen einen optimalen Nährboden für Algen und Pilze.

5 Imprägnierung der Fassade

Manche Imprägnierungen halten oft nicht das was sie versprechen. Da Tropfen von Tauwasser kleiner als Regentropfen sind, können diese oft nicht abfließen und sorgen für eine länger anhaltende Nässe der Fassade.

6 Jahresdurchschnittstemperatur

Durch die ansteigende Temperatur wird das Algenwachstum begünstigt, da es sich bei Wärme besonders gut entwickelt.

7 Konstruktive Mängel

Häuser ohne oder mit geringem Dachüberstand sind von Algenbefall besonders betroffen, da die Fassade kaum oder gar nicht vor Regenwasser geschützt ist. Zu kurze Fensterbänke können das auftreffende Regenwasser ebenfalls nicht richtig ableiten, sodass es an der Fassade entlang Richtung Boden läuft. Häufig entstehen dabei sogenannte „Läufer“: schwarze Algenstreifen unter den betroffenen Fensterbänken.

8 Spritzwasser

Durch Blumentöpfe oder Mülleimer, die direkt an der Hauswand platziert werden, entsteht die Gefahr von Spritzwasser, welches sich auf der Fassade ablagern kann.

Weitere Ursachen für einen Algenbefall

Das Algenwachstum kann zusätzlich durch nicht beeinflussbare Faktoren abhängig sein, wie z.B. die wachsende Jahresdurchschnittstemperatur, die Sporenverteilung durch Wind und Wetter sowie die verbesserte Luftqualität.

 

Doch auch wenn der Kampf gegen Algenbefall und Pilzbefall für Sie aussichtslos erscheint ist unser schonendes, effektives und langfristiges Reinigungsverfahren eine kostengünstige Alternative zum Neuanstrich.